Logo

Homepage des Literarischen Vereins der Pfalz e.V.

Logo
Homepage des Literarischen Vereins der Pfalz e.V.

ImJuni 2018 erhaltet ihr wegen der Umzugsvorbereitungen von Natascha in ihre alte Heimat Passau das monatliche Rundschreiben von Birgit Heid. Zunächst geben wir im Rahmen der gesetzlichen Datenschutzvorschriften an, dass der nur der Vorstand Kenntnis über die im Datenbogen geleisteten Angaben über die Mitglieder besitzt und sie ausschließlich für den internen Gebrauch verwendet. Das selbe gilt für unsere Homepage www.literatur.dipago.de. Die hier eingegangenen E-Mails werden nur für den internen Gebraucht bearbeitet und die E-Mail-Adressen nicht an Dritte weiter gegeben.

Am 30. Mai stellten in den schönen Räumen der Freinsheimer Stadtbücherei sechs Autoren ihre Lieblingsbücher vor und beantworteten die Fragen des interessierten Publikums. Weitere Bücher von Einsendern, die selbst nicht anwesend sein konnten, wurden von Natascha Huber vorgestellt. Dass ein Aufenthalt in Freinsheim ohnehin sehr schön ist, stellte ich einmal wieder bei meinem Besuch fest. Ein Grund mehr, am 10. Juni um 16 Uhr bei dem Literarischen Fest im Retzer Park Freinsheim mit dabei zu sein. Wir freuen uns auf euch!

Vereinzelt wurde nachgefragt, ob die geplante Jubiläumsveranstaltung am Dienstag, den 18.9. (nicht 16.9.) in Speyer mit unserer Mitgliederversammlung am 27.10 in Neustadt zusammenhängt. Da diese in allererster Linie unseren Mitgliedern dient, und jene aber auf eine Feier sowie die Wahrnehmung unseres Vereins in der Öffentlichkeit abzielt, haben die beiden Veranstaltungen keinen Zusammenhang. Auf unserer MV haben viele unserer (zum Teil von weiter angereisten) Mitglieder nicht die Zeit einer zusätzlichen Veranstaltung, zumal am Tag der MV auch Kassenprüfung und Beiratssitzung gemeistert werden müssen. Das genaue Programm für den 18. September folgt. Ein Teil ist die Verleihung des Jubiläumspreises (Texteinreichung: siehe unten), für den voraussichtlich ein Sponsor gefunden wurde.

Für den Dichter-Wettbewerb für Texte der kleinen Form, initiiert durch Sonja Viola Senghaus, sind noch bis 15. Juni 2018 (Datum des Poststempels) Einsendungen zum Thema „Meine Heimat liegt im Blauen – Heimat – ein Ort oder/und ein Gefühl?“ möglich. Zu beachten: bei einem bereits veröffentlichten Gedicht müssen die Rechte am Text beim jeweiligen Verlag geklärt sein. Texte und Vita sind zu richten an Sonja Viola Senghaus, Gilgenstr. 23, 67346 Speyer. Text und Lebenslauf bitte mit einem Fantasiewort versehen, damit die anonymisierte Jurierung möglich ist. Wir freuen uns über eure Zusendungen!

Wir freuen uns ganz besonders, dass unser Mitglied Ute Bales einen der drei Martha-Saalfeld-Förderpreisese gewonnen hat. Am 11. Juni ist in Landau in der Katharinenkapelle die öffentlichte Preisverleihung.

Auch beim Mundartwettbewerb Dannstadter Höhe waren einige unserer Mitglieder erfolgreich. Hier eine Gesamtübersicht über die Preisträger aus dem Pfalzexpress vom 3.6.2018 (Mitglieder: fett gedruckt).

Kategorie Dichtung:

Platz 1: Renate Demuth aus Kaiserslautern mit „Herbschtnäh“

Platz 2: Albert H. Keil aus Dirmstein mit „Waat e bissel“

Platz 3: Rolf Büssecker aus Beindersheim mit „500 Johr Reformation“

Platz 4: Manfred Dechert aus Ludwigshafen mit „So net Vadder – Kennwort: Vadder“

Platz 5: Norbert Naumann aus Ellerstadt mit „Fer disch nemm isch mer Zeit“

Platz 6: Regina Pfanger aus Herxheim mit „Reiseplän – Ten things to do before you die“

Platz 7: Hermann J. Settelmeyer aus Lingenfeld mit „Nacht im Pälzer Wald“

Platz 8: Heinz Ludwig Wüst aus Gleisweiler mit „Adschee Schorsch“

Kategorie Prosa:

Platz 1: Norbert Schneider aus Rehborn mit „De ‚Kartparre‘, de Luther unn das nei Gleichnis…“

Platz 2: Matthias Zech aus Speyer mit „Geh mer“

Platz 3: Edith Brünnler aus Ludwigshafen mit „Ich wääß äfach alles“

Platz 4: Wilfried Berger aus Lobsann im Elsaß mit „Pälzisch – bis in de Himmel nuff“

Platz 5: Maritta Reinhardt aus Wonsheim mit „Kuche bagge“


Der Publikumspreis ging an Albert H. Keil aus Dirmstein mit „Waat e bissel“.

Matthias Zech aus Speyer erhielt für sein Gedicht „Fassnachtskiechle“ den Sonderpreis des Kultur- und Heimatkreises Dannstadter Höhe.

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern! Möge der Wettbewerb allen Beteiligten ein Ansporn zum Weiterdichten sein.


BAD BERGZABERN

Michael Bauer ist am Montag, 11 Juni, 19.00 h im Weingut Hitzinger in Bad Bergzabern mit seinem neuen Roman "Dutschki vom Lande" zu Gast bei " Alexander Schweitzer trifft..."


KAISERSLAUTERN

Michael Bauer liest am Mittwoch, 6. Juni, 19.30 h, in Kaiserslautern, Buchhandlung Thalia im Rahmen einer Buchpremiere aus seienem neuen Roman: Dutschki vom Lande. Mit Benno Burkhart, Jazzgitarre.

 

Philosophie vor Ort: am Samstag, 09. Juni, 10-13 Uhr, Platon (Dr. Wolfgang Lenski) in der Pfalzbibliothek Kaiserslautern. Die Reihe bietet die Gelegenheit, miteinander offen und kritisch einen Textauszug eines bedeutenden Philosophen zu durchdenken und zu besprechen und damit eine lebendige Begegnung mit Gedanken zu ermöglichen, die die Menschheit immer wieder aufs Neue bewegt hat. Jeweils ein Mitglied des Instituts für Philosophie der TU Kaiserslautern wird auf einen Philosophen mit Hilfe eines Textauszuges aus einem seiner Werke eingehen, um dann im gemeinsamen Gespräch mit Interessierten in der Philosophie gedanklich unterwegs zu sein.

 

Am 12. Juni um 20 Uhr präsentiert Renate Demuth im Künstlertreff WebEnd, Richard-Wagner-Str. 55, Kaiserslautern ihr Buch: So fremd - so nah. Erzählungen. (Lutrina-Verlag). Herzliche Einladung!


Pfälzisches Hoffest, die Abschlussveranstaltung von Lautern liest: am Samstag, 16. Juni, 11-16 Uhr mit Antiquariat. Ab 11 Uhr: „Die Pfalz von allen Seiten“ gebabbelt von Michael Bauer. Ab 12 Uhr Live-Musik vom Trio Tango Palatino. Pfälzer Spezialitäten und selbstgebackenen Kuchen. Kinderprogramm: 12-14 Uhr. Der Parkplatz im Hof steht an diesem Tag nicht zur Verfügung.

 

NEUSTADT

8. Juni, 19:00 Uhr Maikammer: Michael Landgraf und Martina Gemmar: Grundkurs Pälzisch – für Einheimische und Fremde. Eine heitere Lesung mit Musik und Wein. Vinothek Maikammer. Marktstr. 8. Anmeldung: Büro für Tourismus Maikammer, Johannes-Damm-Str. 11, Tel. 06321 952768.


9. Juni 2018. 18:00 Uhr. Michael Landgraf: Grundkurs Pälzisch – eine literarische Führung durch die Altstadt von Neustadt. Anmeldung über den Treffpunkt: Tourist Info – Neustadt. Hetzelplatz. Tel: 06321- 926892.


10. Juni 2018, 11:00 Uhr. Michael Landgraf: Weechwaiser. Nachdenken über die Zehn Gebote. Schweiwerhaisl Schifferstadt, Lillengasse 5, Schifferstadt.


16. Juni, 2018, 18:00 Uhr. Michael Landgraf: Ursinus erzählt. Literarische Führung durch die Altstadt von Neustadt auf den Spuren des Reformators Zacharias Ursinus und seiner Zeit um 1580. Treffpunkt: Casimirianum Neustadt, Anmeldung über die Tourist. Treffpunkt: Tourist Info – Neustadt. Hetzelplatz. Tel: 06321- 926892.


SPEYER

Am Mittwoch, 6. Juni, 19.30 Uhr findet in der Vinothek Dr. Klein am Königsplatz in Speyer eine Lesung von Dawn Anne Dister statt, bei der Karin Firlus in Deutsch moderiert.


SONSTIGES

Am Mittwoch, 13.Juni 2018 um 19.30 Uhr liest Lilo Beil im Gemeindesaal an der prot. Kirche, Moorstraße, 66879 Steiniwenden/bei Ramstein aus ihrem aktuellen Krimi "In kindlicher Liebe" und aus dem Lutherkrimi "Ein feste Burg".


 

 
 

Literarischer Verein der Pfalz e.V. - Sektion Speyer

Ausschreibung: Dichter-Wettbewerb für Texte der kleinen Form

 

Die Sektion Speyer des Literarischen Vereins der Pfalz schreibt anlässlich
des 140-jährigen Bestehens des Literarischen Vereins der Pfalz einen

Wettbewerb für Texte der kleinen Form aus, an dem sich die Mitglieder
des Vereins, aber auch Nichtmitglieder, die in Speyer wohnhaft sind,

beteiligen können.

 

Teilnahmebedingungen:

Eingesandt werden kann ein Text (Gedicht, Kurzprosa, Kürzestgeschichte)

bis zu zwei DINA4-Seiten, Schriftgröße Arial 12, 1 1/2zeilig,

zu einer Gedichtzeile des 1839 in Speyer geborenen Poeten Martin Greif:
 

Meine Heimat liegt im Blauen -

Heimat – ein Ort oder/und ein Gefühl?

 

Der Text, dessen Rechte bei der Autorin/dem Autor liegen müssen,

ist mit einem Phantasiewort zu versehen (ohne Namensangabe)
und in einen geschlossenen Umschlag, auf dem dasselbe Wort steht,
der Kurzvita von höchstens drei Zeilen mit Adresse beizulegen.

 

Text und Vita sind an
an die Leiterin der Sektion Speyer und der Autorengruppe Spira

des Literarischen Vereins e.V.
Sonja Viola Senghaus, Gilgenstr. 23, 67346 Speyer
zu senden. Einsendeschluss ist der
15. Juni 2018 (Datum des Poststempels).

 

  1. Preis 3 Flaschen Pfälzer Wein

  2. Preis: 2 Flaschen Pfälzer Wein

  3. Preis: 1 Flasche Pfälzer Wein

 

Die Preisverleihung findet bei der 140-Jahr-Feier des Literarischen Vereins
am Dienstag, 18. September 2018 um 18 Uhr im Historischen Ratssaal der
Stadt Speyer, Maximilianstraße 12 in Speyer statt.

 

Wie der Eine oder Andere vielleicht mitbekommen hat, war unsere zweite Vorsitzende Natascha Huber die letzten 4 Wochen aufgrund ihres Stipendiums beim „Printemps Poetique Transfrontalier“ außer Lande und deswegen auch etwas schlecht erreichbar. In diesen Wochen durfte sie auf ihrer Reise durch Frankreich, Luxemburg, Belgien, Saarland und Rheinland-Pfalz neben den großartigen Mit-Stipendiaten Aurélien Dony (BE), Antoine Mouton (FRA), Nico Helminger (LU), Yvonne Lachman (Saarland) und dem Landauer Saxophonisten Peter Damm, ganz tolle Menschen an den verschiedensten Orten kennen lernen. Egal ob bei der Lesung im Künstlerhaus in Edenkoben, bei der Schülerlesung im Gymnasium Sarrgemünd, im Goethe Institut in Frankreich oder einer der anderen Orte – jede der 11 Lesungen war eine Erfahrung für sich, ebenso wie die zweiwöchige Residenz im Künstlerhaus ARTo-Pie in Meisenthal (Lothringen)

Aktuell in der Endphase befindet sich die Planung zu „Das Buch meines Lebens“ bei der Literarischen Lese in Freinsheim und wir sind bereit für eure Einsendungen für die Ausstellung. Die Formalitäten sind geklärt, Christian Wüst kümmert sich gerade um die Flyer. Die Ausstellung dazu findet vom 29. Mai bis zum 9. Juni in der Freinsheimer Bücherei statt. Die Veranstaltung dazu am 30. Mai um 20 Uhr in der Stadtbücherei und am 10. Juni im Retzer Hof beim Literarischen Fest (ca 16 Uhr).

Der Einsendeschluss für euren Beitrag zur Ausstellung ist der 4. Mai. Ich freue mich sehr auf eure Einsendungen: Max 1 DIN A 4 Seite per Email an mich (Natascha-Huber.lvdpweb.de) oder die Freinsheimer Bücherei. Schon die Veranstaltung im letzten Jahr in Frankenthal war ein toller Erfolg und die Beiträge eine Bereicherung. Ich bin zuversichtlich, dass wir auch dieses Mal eine besondere Ausstellung und Veranstaltung generieren können! Sehr gerne können sich auch die Teilnehmer des letzten Jahres noch einmal mit ihrem Beitrag beteiligen!


Des Weiteren steht im Raum, dass wir evtl. unsere Anthologie nachträglich in Frankenthal noch vorstellen können. Die Anfrage bei Frau Kölling von der Stadtbücherei ergab leider keine Möglichkeit, dafür hätte aber evtl. Frau Dagmar Herb in ihren ehemaligen Verkaufsräumen (Kaufhaus Herb) Interesse an einer Lesung. Siegfried Sandreuther, ein langjähriger Freund von Frau Herb, wird die Details noch einmal absprechen, sobald ich mehr weiß, werde ich euch alle informieren.


Birgit Heid hat in der vergangenen Woche die Pirmasenser Autorengruppe um Bernd Ernst besucht, hat über den Literarischen Verein informiert und mit den Teilnehmern viele Punkte über die Thematik Lesungen und Regionalliteratur besprochen. In den nächsten Wochen könnte sich entscheiden, ob in Pirmasens wieder eine Sektion zustande kommt.

 

Die Jahresgaben sind mittlerweile versendet. Einige Exemplare kamen wieder zurück, weil sich offenbar die Adresse geändert hat. Wer noch keine Jahresgabe von Winfried Anslinger (Lutherturm) bekommen hat, möge sich bitte bei Birgit Heid melden.

 

DONNERSBERGKREIS:

Marianne Baun liest am Mittwoch, den 4. April 2018, um 14:30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Stetten und am Donnerstag, den 26. April 2018, um 14 Uhr im Bürgerhaus Teschenmoschel unter dem Motto: Lesen, Gespräch, Musik.

 

KAISERSLAUTERN:

Am 11. April um 19 Uhr lädt die Pfalzbibliothek unter dem Titel „Widerstand (un)möglich?“ zum Vortrag mit Philippe Haller und Dr. Klaus J. Becker. Die ersten politischen Widerstandskämpfer gegen das NS-System auf dem Gebiet der Pfalz waren die deutsche Arbeiterbewegung und ihre Parteien SPD und KPD. Wie haben die Partien agiert? Welche Fehler wurden begangen? Neben Handlungsspielräumen beider Parteien, Ursachen und Potentiale einer fehlenden Zusammenarbeit werden auch bisher von der Forschung vernachlässigte und in der Öffentlichkeit vergessene pfälzische Schicksale thematisiert werden.

 

Am 28. April ab 14 Uhr heißt es dann in der Pfalzbibliothek dann „Lesen ist blöd, Mama! Ein Workshop zur Lesemotivation“ Ursula Koplin betrachtet mit Ihnen in diesem lockeren Seminar die Grundsteine der Leseförderung. Auf individuelle Fragen geht sie gerne ein. Um Anmeldung wird gebeten unter 0631/3647-111 oder infopfalzbibliothek.bv-pfalz.de

 

LANDAU:

Am Samstag, den 7.April veranstalten wir als Autorengruppe wieder einen literarischen Spaziergang in Landau, zu dessen Lesung um 17 Uhr wir herzlich in die KulturCantina, Ostbahnstraße 3 einladen. Eintritt frei.

 

Am Freitag, den 20. April um 19 Uhr lesen wieder Wolfgang Allinger, Peter Reuter und Birgit Heid mit Ute Kliewer im Zoo, Zooschule Landau, Hindenburgstraße, ehemaliger Eingang unter dem Motto: All you need is Zoo ihre kurzweiligen Texte. Eintritt: 9,99 Euro, 2 Euro Ermäßigung mit der Rheinpfalz-Card.


 

NEUSTADT:

In der Nacht vom 30.04. auf den 01.05.2018 lädt Herr Dr.h.c. Gerd Wolff zusammen mit der TC Big Band um 20 Uhr zu einer Kulturnacht in der Stadthalle Deidesheim. Nach der Eröffnung mit einem Swingtitel, folgt eine Weinprobe, für Snacks ist gesorgt. Anschließend wird Herr Dr.h.c. Wolff aus seinem Buch „Der Ruf der Weineule“ lesen. Es folgen Tanzdarbietungen und Swingmusik bis zum 1. Mai. Sie sind herzlich dazu eingeladen.


 

SONSTIGES:

Am Donnerstag, den 19.April 2018 um 19 Uhr 30 liest Lilo Beil in der Bücherei Hemsbach, Bachgasse 60, 69502 HEMSBACH aus ihrem neu erschienenen Krimi "In kindlicher Liebe"(3.Krimi um Charlotte Rapp). Eintritt frei. Spenden erbeten.

Seit Anfang dieser Woche (26.02.2018) weilt Natascha auf ihrem vierwöchigen Stipendiatsaufenthalt und wird sicherlich noch davon berichten. Wichtig für Interessenten sind die Lesungen hierzu in unserer Region:

am 13.3., 19 Uhr in Bad Dürkheim: Haus Catoir,

am 14.3., 19 Uhr im Künstlerhaus Edenkoben,

am 20.3., 20 Uhr in Saarbrücken, Saarländisches Künstlerhaus,

am 21.3., 19.30 Uhr in St. Wendel, Stadt- und Kreisbibliothek

 

Vor einigen Wochen besuchte ich Barbara Franke in Zweibrücken und führte mit ihr ein überaus angenehmes und konstruktives Gespräch. Wir haben uns sehr gut verstanden! Sie war früher Sektionsleiterin in Zweibrücken und 1. Vorsitzende unseres Vereins. Nun wurde sie nach einigen Jahren des Rückzugs wieder Mitglied und möchte sich vereinsmäßig auch wieder engagieren. Die Autorengruppe in Zweibrücken besteht bereits seit 25 Jahren und könnte nun wieder eine Anbindung an den Literarischen Verein finden.

 

In der Zwischenzeit hatte ich auch telefonischen Kontakt mit Bernd Ernst aus Pirmasens, der einstmals Sektionsleiter in Pirmasens war und auch gerne bereit ist, sich wieder in das Vereinsleben aktiv einzubringen. Gemeinsame Treffen und Veranstaltungen sind angedacht.

 

Das Poetenfest am 25.8. ist bereits ausgebucht. Weitere Anmeldungen für eine Lesezeit notiere ich auf einer Warteliste, da es ja doch immer wieder Absagen gibt. Der Reihe nach lesen (bzw. spielen):

Karin Firlus, Reiner Kranz, Sonja-Viola Senghaus, Knut Busch, Christiane Kluge, Manfred Dechert, Boris Rätz (Mainz), Renate Demuth, Klaus Demuth, Inge Wrobel (Pforzheim), Matthias Zech, Karlheinz Kirchherr (Calw), Uschi Kiausch, Natascha Huber, Marleen Widmer, Michael Karst, Margit Kraus und Michael Landgraf. Eine Info an die Autor/innen folgt.

 

Für die neue nlp findet am 3.3. das Redaktionstreffen statt, danach die Auswahl der Texte sowie das Laktorat, bevor die Mitgliederzeitschrift in den Druck gehen kann und hoffentlich im Mai erscheinen wird.

 

Die Jahresgabe für 2018 ist angekommen und wird im Laufe des Monats versendet oder persönlich ausgehändigt.

 

Neumitglieder im März sind:

Elisabeth Rödelsperger-Pfeiffer aus Speyer, Carsten Kimmle aus Neustadt und Barbara Franke aus Zweibrücken. Wir freuen uns über unsere Neumitglieder, heißen sie recht herzlich willkommen und wünschen ihnen sehr viel Freude beim kreativen Schaffen in den Sektionen.

 

Runde und halbrunde Geburtstage feiern im März:

Edith Brünnler, Rose Götte und Christa Tworek

Wir wünschen allen März-Jubilaren unter unseren Mitgliedern eine schöne Geburtstagsfeier und ein glückliches neues Lebensjahr!

 

Von Herrn Erich Dauenhauer, dem Herausgeber der der Literaturzeitschrift WALTHARI, darf ich herzliche Grüße ausrichten.

 

 

Bad Bergzabern

 

Die Sektion und die Autorengruppe „Grenzenlos“ hat sich bereits aktiv in das kulturelle Leben in und um Bad Bergzabern eingebracht. Nach einer Lesung zum Valentinstag werden im Laufe des Jahres eine Reihe von Projekten mit großer Begeisterung geplant.

 

Am Donnerstag, den 8.3. liest um 19 Uhr im Café Kaffefleck, Marktstraße 1 in Bad Bergzabern Michael Karst: „Espresso – stark, schwarz, bittersüß und auf der Stelle tot. Schräg, skurril und makaber, musikalisch begleitet von Hildegard Bauer auf dem Akkordeon. Eintritt mit kleinem 3-Gänge-Menü: 19 Euro. Reservierung erbeten unter 06343-9254290.

 

 

 

Donnersbergkreis

 

Marianne Baun liest am Freitag, den 16. März 2018, um 15 Uhr im "Café Gegen’über" in Dannenfels


Kaiserslautern

Neues aus dem Pressearchiv:
Die Großrubriken „Geschichte“ und „Kultur“ stehen nun vollständig katalogisiert der Öffentlichkeit zur Verfügung. In rund 70 Kästen ist alles gesammelt, was die Pfalz in ihrer abwechslungsreichen Geschichte bewegt, erschüttert und ermuntert hat, selbst als sie in der Frühzeit noch gar nicht so genannt wurde. Als Beispiel seien hier Bildung (Schulen / Lehrerverbände), Musik (Chöre und Orchester), Architektur (Denkmalpflege, Friedhöfe, Brunnen,…), Museen und die literarische Welt genannt. All dies steht nun kostenfrei den interessierten Besuchern, wie auch Wissenschaftler/in­nen und Forscher/innen zur Verfügung. Das Archiv umfasst nicht nur zwei Themenblöcke, neben einem Alphabet der Orte und der Personen, gibt es beispielsweise zusätzlich diese Themenge­biete zu durchstöbern: Wahlen, Wirtschaft, Burgen, Wein, Müll, Volksbräuche, Pfälzerwald, Ver­eine, Natur, Religion, Adelsgeschlechter, Parteien und noch vieles mehr.

 

 

Landau/Herxheim

 

Friedenswege“:  Erinnerung 100 Jahre Ende des Ersten Weltkrieges und den misslungenen Frieden in Versailles. Mit Michael Landgraf und Uli Valnion. Am Sonntag 11. März, 17:00 Uhr in Herxheim, Villa Wieser. Lesung von Auszügen aus dem Roman Felix zieht in den Krieg. Der bekannte Liedermacher Uli Valnion präsentiert hierzu klassische Friedenslieder und eigene Kompositionen.

 

Am Donnerstag, den 15. März um 20 Uhr liest Andreas Dury aus seinem neuen Roman „Der Chor der Zwölf“ in der Stadtbibliothek Landau, Heinrich-Heine-Platz 2. Eintritt 3,50 für Mitglieder.

 

 

Neustadt

 

Am 16. März findet in Zusammenarbeit mit dem Kulturverein Wespennest, dem Literarischen Forum in Neustadt, dem Verband Deutscher Schriftsteller und PEN international um 19 Uhr im Kulturverein Wespennest, Friedrichstraße 36 in NW die Veranstaltung „Writers in Prison“ statt. Es lesen Barbara Naziri aus Hamburg, Katharina Dück, Carsten Kimmle, Peter Reuter, Oliver Steinke und Frauke Volkland. Moderation: Michael Landgraf, Musik: Martina Gemmar. Eintritt frei. Spenden erhält das Writers-in-Prison-Committee.

 

 

Speyer

 

Neben der Vertonung dreier Gedichten von Sonja Viola Senghaus für Blockflöte von der Kompo­nis­tin Katerina Pinosova-Ruzickowa im Dezember 2017 entstand eine Improvisationsparti­tur für ihr Gedicht “Nachhall“ für Stimme von der Komponistin Violeta Dinescu anlässlich der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am 23.2.2018 an Christel Nies für ihr kulturelles Lebenswerk vom Hessischen Finanzministerium in Kassel.

 

 

 

Ludwigshafen

 

Im Rahmen des Freinsheimer Lesefestes am 10. Juni 2018 möchte der Literarische Verein wieder die Veranstaltung „Das Buch meines Lebens“ durchführen, wie bereits im vergangenen Jahr in Frankenthal. Hierfür sind alle Mitglieder aufgerufen, ihr Buch des Lebens vorzustellen. Auf einer Din A-4 Seite kann das betreffende Buch vorgestellt werden. Der Einsendeschluss ist der 4. Mai. Schickt mir gerne eure Datei, die ich an Natascha weiter leite. Auf dem Lesefest ist neben der Ausstellung der Bücher und der eingesandten Texte nachmittags eine Lesezeit für die Präsentation vorgesehen, so dass sich einige Mitglieder hierzu gesondert anmelden können.

 

Edith Brünnler gibt ihre Lesungen tabellarisch bekannt:

Mittwoch, 07.03.2018, 19:00 Uhr
Einlass ab 18:00 Uhr

Slam der Entscheidung
Poetry und Science Slammer treten bei diesem ultimativen Wettbewerb gegeneinander an.

Technoseum
Museumsstraße 1
68165 Mannheim
Ort: Arbeiterkneipe

Edith Brünnler tritt als Poetry Slammerin an.

Eintritt: 8,00 Euro

Karten-Vorverkauf an der Museumskasse

Dienstag, 13.03.2018,
10:00 - 11:15 Uhr
Lesungen am Frühstückstisch

Der Kaffee ist fertig – Geschichten mit Biss“

Am Lutherplatz / Turm 33
Maxstr. 33
67059 Ludwigshafen

Edith Brünnler liest aus ihrem dritten Buch „Gefühlte Freiheit“ und einen Mundarttext

Eintritt 3,50 € für Lesung und ein Backwerk (Getränke zusätzlich)
Anmeldung erwünscht unter

bärbel.baehr-kruljacevkirchepfalz.de oder 0621-65820721

Dienstag, 13.03.2018, 15:30 Uhr

Gott und die Welt – Nachbarschaft im Hemshof“

Gemeindehaus Apostelkirche
Berta-Steinbrenner-Saal
Rohrlachstr. 68
67063 Ludwigshafen

Die im Hemshof aufgewachsene Autorin Edith Brünnler liest eigene Texte – auch in Mundart.

Der Eintritt ist frei.
Es gibt Kaffee und Kuchen.
Um Spenden wird gebeten.

Dienstag, 13.03.2018, 19:30 Uhr
Einlass 19:00 Uhr, aber auch schon früher während der Geschäftszeit möglich

Dichterwettstreit –
Poetry Slam der Initiative LeseZeit und WordUp Heidelberg

Stadtbibliothek Schwetzingen
Invalidenkaserne
Eingang Kronenstraße
68723 Schwetzingen

Edith Brünnler liest gemeinsam mit der Initiative LeseZeit.

Special Guest: Lukas Herbertson

Der Eintritt ist frei.

Um Spenden wird gebeten.

Donnerstag, 15.03.2018, 17:00 Uhr

Im Prater blühn wieder die Bäume“

Café Alternativ
Rohrlachstraße 76
67063 Ludwigshafen

Autorenlesung mit Edith Brünnler auf Hochdeutsch und Pfälzisch.

Eintritt 2 €

Dienstag, 20.03.2018, 19:00 Uhr

Frühlingsgefühle“
Literarisches Menü zum Frühlingsanfang

Ristorante La Torre da Angelo
Am Lutherplatz / Turm 33
Maxstr. 33
67059 Ludwigshafen

Sizilianisches Vier-Gang-Menü mit Secco
Moderation: Bärbel Bähr-Kruljac
Texte: Edith Brünnler
Musik: Jens Bunge

Vorverkauf   35.- €
Abendkasse 40.- €
Kartenverkauf im Ristorante La Torre da Angelo

 

 

 

 

 

Sonstiges

 

 

Die diesjährige "Kleine Buchmesse im Neckartal" ist am 3. und 4.3. in Neckarsteinach, Bürgerhaus "Zum Schwanen", Neckarstraße 42 (also unten am Fluss). Die Messe ist am Samstag von 11 bis 18 Uhr, am Sonntag von 10.30 bis 18 Uhr geöffnet, im Anhang findet ihr das vollständige Programm.

- Am Samstag, 3.3. gibt es hier eine Lesung aus unserer Anthologie „Gezogene Zeit“ (Wellhöfer Verlag) mit Ingrid Samel und Lothar Seidler (beide LitOff) sowie Lilo Beil und Reiner Kranz. Beginn ist um 14.30 Uhr.

- Lilo Beil liest am Sonntag, den 4. März, um 14.30 Uhr. Ort: Leseschiff. Buchpräsentation ihres neuen Krimis "In kindlicher Liebe", 3. Charlotte Rapp-Krimi.
-
Von der LitOff Heidelberg liest in Neckarsteinach Jancu Sinca und stellt dabei seine neue Novelle "Der Untermieter" vor: Sonntag, 4.3., 14.00 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei.

 

Wenn sich die Sterne verfinstern, Internationale Wochen gegen Rassismus in Heidelberg

Dienstag, 13. März 2018, 18 Uhr, in der GEDOK-Galerie, 69115 Heidelberg, Römerstr. 22
Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus.Die Heidelberger GEDOK-Autorinnen Gerhild Michel, Sonja Viola Senghaus und Marion Tauschwitz präsentieren Gedichte und Texte der verfolgten Dichterinnen Nelly Sachs, Selma Meerbaum, Hilde Domin und Rose Ausländer. Veranstalter: Das Interkulturelle Zentrum in Kooperation mit der GEDOK Heidelberg. Eintritt frei.

 

Am Montag, 19. März 2018 liest Lilo Beil in Heppenheim im Haus der Kirche, Ludwigstr. 13 um 19.30 Uhr aus "Schattenzeit" und aus "Das gläserne Glück" zum Themenabend gegen Rassismus.

Am Sonntag, den 18. März 2018 um 11 Uhr findet in Freinsheim im Bürgersaal von-Busch-Hof die Verleihung der Hermann Sinsheimer Plakette an Michael Konrad statt. Eintritt: frei. Am Vorabend, 17.3., 20 Uhr stellt er sich mit seinem Programm „Er määnt jo blooß“ vor. Eintritt hierzu 5,-- €.
Für beide Veranstaltungen ist eine Reservierung erforderlich: 06353-989294 oder wetzelvg-freinsheim.de.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitteilung unseres neuen Kassiers, Michael Heid: Liebe Mitglieder,

ich möchte mich kurz als neuer Kassenwart des Literarischen Vereins der Pfalz vorstellen. Wie mein Name vermuten lässt, bin ich der Ehemann der 1. Vorsitzenden Birgit Heid. Eine meiner ersten Aufgaben war die Beschaffung von Informationen rund um die Versicherung unserer Vereinstätigkeit. Das Ergebnis nach einer Diskussion im Vorstand ist, dass der Verein seit 2018 eine Mitgliederhaftpflichtversicherung besitzt. Diese Versicherung deckt Schäden bei Vereinsaktivitäten ab.

Ich möchte an dieser Stelle auch meine berufliche Tätigkeit als Musiker vorstellen. Einige Mitglieder kennen mich bereits in dieser Funktion. So war mein Duo „Bluesette“ bereits auf Veranstaltungen des Literarischen Vereins in 2017 zu hören. Die Mitglieder der Sektion Neustadt , Gruppe „Textur“ haben mich als Sologast zu ihrer Lesung „Geisterstunde“ im Oktober 2017 eingeladen. Beispiele meiner musikalischen Arbeit könnt ihr auf der Website https//bluesette.wixsite.com/bluesette, Link Bluesette aufrufen. Über Einladungen zu Lesungen in 2018 würde ich mich freuen.

 

Große Vorankündigung: am 25.08.2018 wird von 14.30 bis 21 Uhr das 6. Pfälzer Poetenfest in der Kulturscheune in Annweiler-Queichhambach stattfinden. Anmeldungen per E-Mail mit ungefährer Lesezeit (Nachmittag, Abend) bitte an Birgit Heid. Sie freut sich bereits wieder auf ein interessantes und vielfältiges Fest, das unter dem Motto Brüche/ Ausbrüche/Aufbrüche stehen wird.

 

Albert H. Keil hat sich die Mühe gemacht, und das in der Anthologie fehlende Inhaltsverzeichnis zum Ausdrucken und Einlegen geschrieben. Herzlichen Dank für die Arbeit!

 

Für mich (Natascha Huber) startet nun nach der Pechsträhne, so hoffe ich, eine positive Zeit mit vielen literarischen, aufregenden Erlebnissen: Als erstes darf ich im Rahmen des soeben im Poetenladen Verlag erschienen Bandes „Das Eigene im Anderen. Istanbul“ bei dessen Buchpremiere im Literaturhaus in Darmstadt mit ca. 15 anderen großartigen Autoren der Textwerkstatt am 7. Februar um 19:30 Uhr aus meinen Gedichten lesen, wozu ich euch herzlich einladen möchte, der Eintritt ist frei.

 

Besonders freue ich mich aber über die Einladung von Hans Thill, als Stipendiatin für Rheinland-Pfalz am „Primptemps Poetique Transfrontalier“ teilnehmen zu dürfen, in dessen Rahmen ich zuerst im ARToPie in Lothringen residieren und danach für 10 Tage mit den Stipendiaten aus den anderen Regionen auf Lesereise durch Frankreich/Luxemburg/ Belgien/Saarland/Rheinland-Pfalz gehen darf. Unter anderem lesen wir im Künstlerhaus Edenkoben und in der Stadtbücherei in Bad Dürkheim, die Lesungen werden zweisprachig sein, ihr seid also auch dazu sehr herzlich eingeladen (Flyer hänge ich euch an).

 

Ansonsten arbeitet das Redaktionsteam weiterhin fleißig an der aktuellen nlp und ich möchte euch noch einmal für die zahlreichen Einsendungen danken. Es ist großartig zu sehen, welche Vielfalt hier entsteht und ich möchte euch bitten, es gerne jederzeit weiter zu erzählen oder später auch zu zeigen, damit wir für die zukünftigen Ausgaben weiterhin wachsende Zusendungen und ein noch größeres Spektrum haben, das wir den Lesern bieten können.

 

Bezüglich der Besprechung mit dem Organisations-Team der Literarischen Lese Freinsheim, gibt es auch Neuigkeiten: Man ist von deren Seite sehr an einer konstanten Zusammenarbeit interessiert und der Literarische Verein soll nach Möglichkeit zukünftig in die Planung und die Veranstaltungen mit einbezogen werden. Für dieses Jahr möchten wir das von Christian Wüst und mir gestartete Projekt #DasBuchmeinesLebens weiterführen und im besten Falle eine noch größere Reichweite damit erzielen. Die Ausstellung plus „Lesung“ der Teilnehmer soll dann am Literarischen Sonntag in Freinsheim stattfinden. Es sind noch keine Details zur Vorbereitung/Pressearbeit/Ablauf ausgearbeitet, von daher möchte ich euch bitten, wer Interesse hat, das Projekt mit mir gemeinsam umzusetzen oder daran teilzunehmen, melde sich bei mir, ich freue mich sehr!

 

Birgit Heid: Ich komme gerade von der Jurysitzung zur Vergabe des Ernst-Johann-Preises in Schifferstadt, der alle drei Jahre vergeben wird. Ernst Johann lebte von 1909 bis 1980 und war vielfältig literarisch aktiv. In den nächsten Wochen wird die Jury geeignete Personen vorschlagen. Der Kreis der Beteiligten war sympatisch und zielstrebig.

 

Für unsere Homepage hat Birgit Heid eine Rubrik „Sektionen“ eingerichtet. Sektionsleiter können ihr einen entsprechenden Infotext zukommen lassen. Die Rheinpfalz hat bereits einige Male in diesem Jahr über unsere Lesungen berichtet. Die Artikel findet ihr ebenfalls in unserer Homepage www.literatur.dipago.de.

 

 

BAD BERGZABERN:

 

es ist soweit: Die neue Autorengruppe „Grenzenlos“ Bad Bergzabern veranstaltet ihre erste Lesung. Anlass und Thema ist der Valentinstag, also werden sie allerlei Heiteres, Augenzwinkerndes und Verliebtes an diesem Abend zum Besten geben. Ort des vergnüglichen Geschehens ist die Kulturscheune Kapellen-Drusweiler, in der dortigen Schulstraße (hinter dem alten Rathaus). Mit dabei: Christel Herzhauser, Peter Reuter, Stefan Müller, Michael Karst.

Seid also herzlich eingeladen für den 14.02. um 19.00 Uhr.

 

Gleichzeitig möchten wir die Neumitglieder Stefan Müller und Michael Karst sehr herzlich willkommen heißen!

 

 

KAISERSLAUTERN:

 

Die Pfalzbibliothek lädt zur Musikalischen Lesung mit Thomas M. Mayr (Autor und Vorleser) und Peter Glanzmann (Keyboard). Am 21. Februar um 19 Uhr heißt es sich in einen literarischen Tante-Emma-Laden zu begeben, in dem man Gedichte genauso findet wie Kurz- und Kürzestge­schich­ten, Erzählungen oder Hörspiel. „ZWITTERWOCHEN“ ist der Titel des Buches, Eintritt ist frei.

 

Am 17. März ab 13 Uhr findet außerdem der Bibliotheks Open statt – wer mitmachen möchte, kann nach wie vor Texte einsenden, die Ausschreibungsbedingungen sind online auf der Seite der Pfalzbibliothek nachzulesen.

 

 

LUDWIGSHAFEN:

 

Edith Brünnler liest am Dienstag, 13.2. von 10 bis 11.15 Uhr im Rahmen der Lesungen am Frühstückstisch ("Kaffee ist fertig - Geschichten mit Biss") aus ihrem dritten Buch „Gefühlte Freiheit“ und einen Mundarttext in Ludwigshafen, Am Lutherplatz/Turm 33 (Maxstraße 33) mit Eintritt 3,50 EUR für Lesung und ein Backwerk (Getränke gehen extra, Anmeldung bitte unter bärbel.baehr-kruljacevkirchepfalz.de oder 0621/65820721).

 

Am Mittwoch, 14.2. um 11 Uhr lese ich zum 1-Jährigen meines Gedichtbandes „Die Nacht trägt Flutsplitter aus Malachit“ im Rahmen einer Wohnzimmerlesung in Frankenthal bei Familie Sandreuther, die sich mit Fingerfood-Köstlichkeiten um euer Wohl sorgen werden. Wer Interesse hat, melde sich einfach bei mir, ich gebe euch die Adresse durch.

 

 

NEUSTADT:

 

Am Donnerstag 8. Februar um 19 Uhr stellen einige Autoren unsere Anthologie „Gezogene Zeit“ (erschienen im Wellhöfer Verlag) in der Weinstube „Backblech“ in der Neustädter Hintergasse 18 vor. Es lesen Peter Reuter, Michael Landgraf, Manfred Dechert, Thomas M. Mayr, Birgit Heid und Sabrina Albers. Eintritt 5 € (für Nichtmitglieder)

 

Katharina Dück und die Fördergemeinschaft Herrenhof Mußbach rufen am 01. März um 19 Uhr zur inzwischen #7 Literaturvilla. Zum Thema „minne&magie“ präsentieren sich der Lyriker Manuel Beck, der Minnesänger Belmonte und die Fotografin Claudia Sigmund mit ihren Werken. Eintritt frei

 

 

SONSTIGES/VORSCHAU:

 

anbei findet ihr zwei Anhänge zum Programm der „Speyer Lit“

 

Ein musikalisch-literarisches Programm mit dem „ce:bra:trio“ gibt es am Samstag, 17.2.: Das bedeutet überraschende Musik in ungewöhnlicher Besetzung. Mit zwei Bratschen und einem Cello begeben sich Cäcilie Kowald,Holger Schütt und Nils Ehlert auf Klangreise quer durch die musikalischen Stile, von Barock über Gershwin bis hin zu Sting, und auch die Titelmusik von "Game of Thrones" ist nicht vor ihnen sicher. Cäcilie Kowald und Nils Ehlert sind außerdem Autoren und stellen Ausschnitte aus ihren Werken vor, fein komponiert und mit vielen musikalischen Anspielungen. Das Ganze findet statt im Buchladen Lindenhof, Gontardplatz 7,Mannheim. Beginn ist um 19.00 Uhr, Eintritt 10 Euro inkl. Prosecco. Eine Reservierung wird dringend empfohlen (0621/18068718 oder buerobuchladen-lindenhof.de).

 

Donnerstag, 22. Februar 2018: Lilo Beil liest zum Geschwister Scholl-Gedenktag an der Geschwister Scholl-Schule in Bensheim aus "Schattenzeit" bzw. ihren anderen Büchern zum Thema "Drittes Reich".


Am Dienstag, 27.2. liest Heide-Marie Lauterer aus "Das blaue Album" in der Akademie für Ältere, Reihe Vita Magica; Volkshochschule Heidelberg, Bergheimer Straße 76. Beginn ist um 15.40 Uhr, der Eintritt ist frei.
 

Die diesjährige "Kleine Buchmesse im Neckartal" ist am 3. und 4.3. inNeckarsteinach, Bürgerhaus "Zum Schwanen", Neckarstraße 42 (also unten am Fluss). Am Stand des Wellhöfer Verlags lesen am 3. 3. von 14.30 bis 15 Uhr Lilo Beil, Reiner Kranz, Ingrid Samel und Lothar Seidler aus unserer Anthologie „Gezogene Zeit“.

Am Sonntag, den 4. März liest Lilo Beil dort um 14.30 Uhr. Ort: Leseschiff in unmittelbarer Nähe des Bürgerhauses aus ihrem Buch "In kindlicher Liebe", 3. Charlotte Rapp-Krimi.

Ebenfalls auf der Kleinen Buchmesse liest von der LitOff Jancu Sinca und stellt dabei seine neue Novelle "Der Untermieter" vor, Sonntag, 4.3., 14.00 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei.

 

 

 

 

 

Zunächst freuen wir uns, nach eingehender Diskussion des Vorstands die diesjährige Jahresgabe vorstellen zu dürfen. Es handelt sich um ein Buch mit Erzählungen von Winfried Anslinger mit dem Titel „Lutherturm“, das im Pavoni-Verlag in Bocholt erscheint und am 23. März um 19 Uhr im Lutherturm, Maxstraße 33 in Ludwigshafen vorgestellt wird. Es wäre sehr schön, wenn sich recht viele Mitglieder zu der Lesung und persönlichen Übergabe der Jahresgabe einfinden könnten. Bitte merkt euch diesen Termin vor!

 

Am Donnerstag, den 18. Januar findet in Mainz im Staatstheater wieder die Verleihung der Carl-Zuckmayer-Medaille statt. Einige Mitglieder werden vor Ort sein und freuen sich schon auf interessante Gespräche. Da die Auszeichnung in diesem Jahr an Yoko Tawada gehen wird, würde ich mich außerordentlich freuen, mit ihr vielleicht über Haiku ins Gespräch zu kommen.

 

Die Redaktionsvorbereitungen für die nlp laufen nun an, die Texte und die Auswertungsdatei werden morgen an das aus 8 Personen bestehende Redaktionsteam gesendet.

 

Im Anhang möchte ich euch auf die Jahrestagung des Segeberger Kreises aufmerksam machen, der für Seminarleiter/innen von kreativen Schreibkursen von Interesse sein könnte. Die Anmeldung endet am 20. Februar 2018.

 

 

KAISERSLAUTERN:

 

Die Leserunde der Anthologie „Gezogene Zeit“ macht am 20. Januar, um 11 Uhr in der Pfalzbibliothek Kaiserslautern Station. Die bekannte Kaiserslauterer Mundartdichterin Renate Demuth, der Mundartautor Knut Busch, der renommierte Schriftsteller Gerd Forster und der mehrfach prämierte Autor Albert H. Keil, eröffnen das Jubiläums-Jahr des literarischen Vereins der Pfalz (140 Jahre!) mit der Präsentation der aktuellen Jahresgabe des Vereins. Birgit Heid führt in das Werk ein. Eintritt frei.

 

 

LANDAU:

 

Unser literarischer Stadtspaziergang am 16.12.2017 war wieder eine äußerst gelungene Angelegenheit, für die Autor/innen eine willkommene Möglichkeit zum Schreiben und für die Zuhörer/innen ein großes Hörvergnügen. Wer ebenfalls solche Lesungen von Texten, die spontan auf literarischen Spaziergängen entstanden sind, organisieren möchte, kann mich (B. Heid) gerne um Rat oder Tipps bitten.

 

Am 22. Januar wird planmäßig unsere neue Sektion in Kapellen bei Bad Bergzabern gegründet. Vier Mitglieder unserer Landauer Autorengruppe werden die Gründungsmitglieder der neuen Sektion sein. Unsere Landauer Gruppe wird danach immer noch aus 9 Autorinnen und Autoren bestehen. Wir freuen uns sehr auf unseren Sektionsnachwuchs und wünschen euch Autoren viele bereichernde Stunden, und eine literarische Stimme der Grenzregion zu sein.

 

 

LUDWIGSHAFEN:

 

Am Dienstag, dem 09. Januar 2018, von 10:00 – 11:15 Uhr hören Sie bei der „Lesung am Frühstückstisch“ im Lutherturm (Turm 33), Maxstr. 33 in 67059 Ludwigshafen Geschichten zu ganz verschiedenen Neuanfängen aus Edith Brünnlers dritten Buch „Gefühlte Freiheit“. Bitte Anmeldung unter 0621-65820721. Natürlich ist in den 3,50 € Eintritt auch wieder ein leckeres Croissant enthalten.

 


 

NEUSTADT:

 

Am 8. Februar 2018 wird in Neustadt um 19 Uhr in der kleinen Herberge, Mittelgasse 22 unsere Anthologie „Gezogene Zeit“ präsentiert, und Autorinnen und Autoren lesen aus ihren Texten. Weitere Autoren sind zu dieser Veranstaltung gerne eingeladen. Bitte meldet euch bei Interesse bis zum 19.12. bei Michael Landgraf (michael.landgraffreenet.de).

 

Wir freuen uns sehr über den Beitritt von Oliver Steinke und möchten ihn in diesem Rahmen als Neumitglied auch gleich herzlich willkommen heißen!

 

 

SPEYER:

 

Dienstag, 16. Januar 2018, 19 Uhr im Foyer des Landesbibliothekszentrums, Otto-Mayer-Str. 9, 67346 Speyer: Vorstellung der Anthologie: „Gezogene Zeit“. Sieben Autorinnen und Autoren aus Speyer und Umgebung präsentieren ihre Texte der Anthologie: Sabrina Albers, Dawn Anne Dister (für Karin Ruppert), Karin Firlus, Margit Kraus, Katharina Mattich, Sonja Viola Senghaus und Matthias Zech. Musikalische Akzente wird der Blues-Gitarrist Wolfgang Schuster setzen.

Begrüßung: Ute Bahrs, LBZ, Eintritt frei.

 

 

 

SONSTIGES/VORSCHAU:

 

Montag, 15. Januar 2018: Interne Lesung aus Lilo Beils Luther-Krimi "Ein feste Burg" im Rahmen einer Nachfeier der Autoren von "Protestanten ohne Protest" in Kaiserslautern im Restaurant JULIEN. "Protestanten ohne Protest" bekam kürzlich den Pfalzpreis für Geschichte und ist die Hauptquelle für ihren Krimi "Ein feste Burg".

 

 

 

 

 

Am 8. Februar 2018 wird in Neustadt um 19 Uhr in der kleinen Herberge, Mittelgasse 22 unsere Anthologie „Gezogene Zeit“ präsentiert, und Autorinnen und Autoren lesen aus ihren Texten. Weitere Autoren sind zu dieser Veranstaltung gerne eingeladen. Bitte meldet euch bei Interesse bis zum 19.12. bei Michael Landgraf (michael.landgraffreenet.de).

 

Ein allgemeiner Aufruf ergeht auch an unsere Mitglieder für die Veranstaltung „Writers in Prison“ am 16. März 2018, ab 19:00 Uhr, in Neustadt im Kulturverein Wespennest (Über dem Wirts­haus Konfetti, Friedrichstraße 36). Writers in Prison ist eine Initiative des PEN (Poets, Essayists, Novelists) International. Bei der Planung dieser Lesung wurde der Wunsch geäußert, dass sich Autoren nach Möglichkeit mit Texten gefangener Schriftsteller/innen auseinander setzen sollten. Bei Interesse bitte mit Michael Landgraf Kontakt aufnehmen (michael.landgraffreenet.de).

 

Unsere Homepage www.literatur.dipago.de wurde von Birgit Heid aktualisiert und zum Zweck der leichteren Pflege etwas „verschlankt“.

 

 

KAISERSLAUTERN:

 

Einladung zur Premiere in der Pfalzbibliothek: „Von Macht und Ohnmacht – Über Utopie und Freiheit“, die neue Ausgabe der Literatur-Zeitschrift „Chaussee“. Zur Premiere lesen vier Autorinnen und Autoren des aktuellen Heftes Auszüge aus ihren belletristischen bzw. geschichtlichen Beiträgen. Am Samstag, den 16.12., 11 Uhr.

Dr. Sabine Klapp, Direktorin der Pfalzbibliothek und des Instituts für pfälzische Geschichte und Volkskunde, Ruth Ratter, Mitglied des Bezirkstags Pfalz und Chaussee-Redakteurin, Herbert Greß, Autor und Arzt und Hans Gerhard, Autor und Rechtsanwalt.

Eintritt frei, Parkplätze im Hof (Eingang Schubertstr.).

Der Duft von selbstgebackenem Kuchen und Punsch wird wieder durch die Räume der Pfalzbibliothek ziehen. Traditionell wird das gemütliche Beisammensein mit Ihnen durch das Antiquariat ergänzt. Bücherfreunde und -sammler können in Ruhe nach einem Schnäppchen stöbern. Die Bibliothek hat zwischen den Jahren am Samstag, den 23.12. und vom 27. - 30.12. von 10-14 Uhr für euch geöffnet.

 

LANDAU:

 

Ich glaub mich laust der Nikolaus“: Stefan Müller und Peter Reuter, sie haben ihre ganz spezielle Art entwickelt, den bewussten Tag zu feiern. Ihr diesjähriges satirisches Programm zu Ehren dieses deutlich bejahrten Herren und seiner Kumpels und anderer Menschen firmiert als die „Bösartigkeiten Numero 2 zu einem vermeintlich besonderen Tag“. Ort des Dramas ist auch 2017 das Kaffeefleck in der Marktstraße 1 in Bad Bergzabern. Die Veranstaltung am 6.12.17 beginnt um 19.00 Uhr. Im Eintrittspreis von € 19,-- ist auch in diesem Jahr ein kleines Drei-Gänge-Menü enthalten. Anmeldungen bitte unter: 06343-9254290.

 

Am Samstag, den 16. Dezember findet um 17 Uhr im KulturCantina Ostbahnstraße 3, wieder eine Lesung nach einem literarischen Stadtrundgang statt. Das Motto lautet: „Sagt mir, wo die Weihnacht ist!“. Wir begehen den Rundgang ab 14 Uhr in der Innenstadt von Landau. Freut euch auf die unterschiedlichsten Texte! Der Eintritt ist frei.

 

 

LUDWIGSHAFEN:

 

Am Dienstag, dem 12. Dezember 2017, um 10:00 Uhr findet im Lutherturm, Maxstr. 33 in 67059 Ludwigshafen die letzte „Lesung am Frühstückstisch“ mit Edith Brünnler in diesem Jahr statt. Sie liest aus ihrem dritten Buch „Gefühlte Freiheit“

Eintritt: 3.50 € für Lesung und ein Backwerk

 

Am Donnerstag, 14.12. gibt es einen Konzertabend mit Lesung „In dulci jubilo – Verweilen im Advent“ in Ludwigshafen, Melanchthonkirche, Maxstr. 38 mit Texten von Edith Brünnler und Musik von dem Duo Eklatant (Klara Dicke, Harfe; Marina Ochsenreither, Klarinette), Moderation: Bärbel Bähr-Kruljac. Beginn ist um 19.30 Uhr. Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.


 

NEUSTADT:

 

Wir freuen uns sehr über den Beitritt von Christiane Hartmann und möchten sie in diesem Rahmen als Neumitglied auch gleich herzlich willkommen heißen!

 

 

SPEYER:

 

Sonja Viola Senghaus lädt zur Literarisch-musikalische Winterreise 

zur Winterausstellung der GEDOK Heidelberg am Sonntag, 17.12.2016, 17 Uhr, GEDOK-Galerie, Römerstr. 2 mit Uraufführung von Werken der Komponistin Katharina Pinosova-Ruzickova zu Texten der Lyrikerin Sonja Viola Senghaus.

Sonja Viola Senghaus (Lyrik) / Almut Werner (Blockflöten) / Eintritt frei

 

Des Weiteren vermeldet auch die Sektion Speyer ein neues Mitglied: Wir freuen uns sehr über den Beitritt von Dawn Anne Dister und möchten sie in diesem Rahmen auch gleich herzlich willkommen heißen!

 

 

SONSTIGES/VORSCHAU:

 

Michael Bauer aus Herxheim lädt herzlich zur Lesung aus seinem soeben erschienenen Buch „Holt die Tauben aus dem Schlag / Geschichten, Reden, Verse und eine Predigt“ ein, die nächsten Termine sind:

Freitag, 8. Dezember, 20 Uhr, 67251 Freinsheim, Altes Spital; Retzerstr. 5 im Rahmen des Weihnachtsprogramms mit Andrea C. Baur (Laute) Tel.06353/ 989294

Samstag, 9.Dezember, 11 Uhr, 67433 Neustadt /Weinstr., Buchhandlung Quodlibet, Kellereistr. 10 Tel. 06321 / 88930 (Signierstunde).

Marianne Baun liest am Freitag, 8. Dezember 2017, 16 Uhr in der Seniorenresidenz, Kirchheimbolanden.

Am Donnerstag, 7.12.2017, 14 Uhr liest Lilo Beil in Birkenau: Adventslesung im Seniorenheim am Pfarrwald.

Am Samstag, 9.12.2017, 15 Uhr, liest Lilo Beil in Rodenbach bei Kaiserslautern: Adventslesung im Kultur-Café/Bistro, Fuchsstr.1/ Ortsmitte direkt am Keltenplatz nahe der Apotheke.

Die LitOff Heidelberg möchte noch einmal an den Einsendeschluss 15.12. für das Anthologieprojekt „Guten Appetit – literarisch angerichtet“ erinnern. Online kann der Ausschreibungstext bei Interesse nachgelesen werden. www.litoff.de.

 

Literarisch-musikalische Winterreise zur Winterausstellung der GEDOK Heidelberg am Sonntag, 17.12.2017, 17 Uhr, GEDOK-Galerie, Römerstr. 22, mit Uraufführung von Werken der Komponistin Katharina Pinosova-Ruzickova zu Texten der Lyrikerin Sonja Viola Senghaus. Sonja Viola Senghaus (Lyrik), Almut Werner (Blockflöten).

Eintritt frei

 

Peter Hildebrandt lädt euch ab sofort auf seinen Blog ein:  Schreiben heißt für ihn: über seinen Schatten springen. Darum geht nun sein Schattenspringer Blog an den Start.  

https://schattenspringerblog.wordpress.com

 

 

Natürlich darf auch eine Lesung unserer zuletzt erschienenen Anthologie nicht fehlen. So ergeht herzliche Einladung zu: Gezogene Zeit - Buchvorstellung Dienstag, 16.1.2018, 19 Uhr im Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz, Pfälzische Landesbibliothek, Otto-Mayer-Str. 9, 67346 Speyer, in Zusammenarbeit mit dem Literarischen Verein der Pfalz, Sektion Speyer / Eintritt frei.

Es lesen: Sabrina Albers, Dawn Anne Dister (Text von Karin Ruppert), Karin Firlus, Margit

Kraus, Katharina Mattich, Sonja Viola Senghaus und Matthias Zech, Musik:  Bluesgitarrist Wolfgang Schuster

 

 

Mit besten Grüßen zum Advent. Wir wünschen euch eine besinnliche und gesegnete Weihnachtszeit und ein gesundes, glückliches und kreatives neues Jahr!

 

In herzlicher und literarischer Verbundenheit,

 

Natascha Huber

2. Vorsitzende

Literarischer Verein der Pfalz e.V.

(Versand: Birgit Heid)

 

 

 

Buchempfehlungen:

 

„Und das ist alles genug“ / Thilo Krause

Gedichte, erschienen im Poetenladen

ca 85 Seiten, 16, 80 €

 

 

„Schicksal und Geschick“:
Texte der Preisträger zu den Donnersberger Literaturtagen 2015 und 2017

Hg.: Thomas Behnke, Thomas M. Mayr, Geest-Verlag, 160 Seiten, 12 €.

________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Liebe Mitglieder unseres Literarischen Vereins der Pfalz,

 

heute erhaltet ihr den Newsletter ausnahmsweise von Birgit Heid, weil Natascha derzeit verhindert ist. Fast so weit zurück wie der interessante Besuch der Buchmesse liegt schon wieder unsere Mitgliederversammlung am 14. Oktober in Speyer. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung, auf der eine Satzungsänderung für das kommende Jahr vorgeschlagen wurde. Die bisherige Kassenwartin, Gabriele Hientzsch, vermeldete, dass unsere gute Kassenlage leicht an Höhe eingebüßt hat, was in erster Linie daran liegt, dass wir derzeit verstärkt Veranstaltungen durchführen, wodurch wir natürlich auf eine Erhöhung unserer Mitgliederzahlen hoffen. Als neuer Kassenwart stellte sich mein Ehemann Michael Heid zur Verfügung.

 

Am 18. November geht auch unser Autorenseminar in der Pfalzakademie Lambrecht in die nächste Runde, auf die ich mich schon wieder sehr freue.

 

An der nächsten Ausgabe der nlp wird die Redaktion im Januar 2018 ihre Arbeit beginnen. Wir könnten sehr gut ein weiteres Redaktionsmitglied beschäftigen. Bitte meldet euch, es macht Spaß und kostet nicht viel Zeit!

 

Einen Aufruf zum bundesweiten Vorlesetag am Freitag, den 17.11. findet ihr im Anhang.

 

 

KAISERSLAUTERN:

 

Am Mittwoch, 15. November um 19 Uhr findet in der Pfalzbibliothek, Bismarckstraße 11, eine Lesung mit Dr. Wolfgang Ohler & Freunden aus seinem Buch „Die Träumer vom Struthof“ statt. Der Eintritt ist frei.

 

Am 2.12., 10-14 Uhr: Weihnachts-Bücherbasar mit Auftritt von Michael Geib in der Pfalzbibliothek. Humorvoll-besinnliche Lesung mit Michael Geib um 11 Uhr, Tannenbaumversteigerung, günstiges pfälzisches Antiquariat und kulinarischen Leckereien. Der Eintritt ist frei.

 

Außerdem findet eine Ausstellung statt: OFF’S DICHTE KENNT ICH NIE VERZICHTE von Heinrich Kraus. Siehe auch unter http://www.pfalzbibliothek.de/offs-dichte-kennt-ich-nie-verzichte/.

 

 

LANDAU:

 

Am Samstag, den 2.12. findet ab 15 Uhr in Annweiler Queichhambach, Bachstelznest, Queichtalstr. 25, eine weihnachtliche Wohnsubenlesung statt. Mit dabei sind Michael Karst, Stefan Müller, Peter Reuter und Marleen Widmer, die in unserer Autorengruppe „Worthelden“ aktiv sind. Eintritt frei.

 

Vorankündigung: Und am Samstag, den 16. Dezember um 17 Uhr veranstalten wir die dritte Auflage unseres literarischen Stadtrundgangs unter dem Motto: „Sagt mir, wo die Weihnacht ist“. Wir lesen zu acht im Bistro KulturCantina, Ostbahnstraße 3b die während des Rundgangs entstandenen Texte. Eintritt frei.

 

 

LUDWIGSHAFEN:


 

Am Dienstag, dem 14. November 2017, um 10:00 Uhr wird es im Turmzimmer im Lutherturm, Maxstr. 33 in 67059 Ludwigshafen schon ein bisschen adventlich. Edith Brünnler liest aus ihren Geschichten über Weihnachtsgeschenke. Siehe Anhang.

Michael Landgraf liest am 30.11., 19:30 Uhr, Ludwigshafen, Stadtbücherei. Szenische Lesung „Der Protestant“, mit Andrea Baur (Renaissancelaute)

und am 2.12., 18:00 Uhr, Ludwigshafen, Thalia in der Rheingalerie, Signierstunde.


 

 

NEUSTADT:

 

Michael Landgraf liest am 21.11., 20.00 Uhr, Neustadt – Osiander (Kellereistraße). Buchpremiere „Weisheiten uff Pälzisch“, mit Heiner Pfaff und Ulrich Wellhöfer,

 

 

 

SPEYER:

 

Am 5. Dezember, 19.30 Uhr findet in der Stadtbibliothek Speyer eine Lesung zum Thema „Vergänglichkeit“ statt. Die Autorengruppe "Spira" und Freunde des Literarischen Vereins der Pfalz e.V. stellen sich vor: Dawn Dister, Karin Firlus, Susanna Hedrich, Peter Hildebrandt, Maria Knüttel, Katharina Mattich, Sonja Viola Senghaus, Henrike Supiran und Matthias Zech antworten mit ihren Lyrik- und Prosatexten auf das Werden und Vergehen der Lebenszeit, der Liebe, der Schönheit des Menschen und der Natur sowie auf die Flüchtigkeit eines Augenblicks.

Musikalische Begleitung von dem jungen Pianisten Fernando Knüttel. Eintritt 4 €.

 

 

SONSTIGES/VORSCHAU:

 

Am Samstag, 25.11. führt der Verleger Ulrich Wellhöfer durch eine LiteraTour im Gastland der Frankfurter Buchmesse, Frankreich, im Buchladen Lindenhof, Gontardplatz 7, 68163 Mannheim. Beginn ist um 19.00 Uhr. Eintritt 10 EUR inkl. Prosecco (Vorverkauf: buerobuchladen-lindenhof.de oder 0621-18068718).

Am Do 30.11., 20 Uhr liest Lilo Beil im Museum Rotes Haus in Rimbach-Zotzenbach im Weihererweg zum Advent aus ihren kriminalistischen und nichtkriminalistischen Werken.

- Werbung -